Der Ätna 2013

Neuer Süd Ost Konus

16. bis 24. November 

 M. Rietze, M. Szeglat, Th. Boeckel

in english

Paroxysmus am 16/17. und 23. November


Diese Tour in der Parox*- Lotterie 2013 unterscheidet sich nun deutlich von der letzten nicht angetretenen Frust-Tour. Dieses Mal gab es sogar eine Extrazulage, und wir waren tatsächlich vor Ort und nicht zu Hause am Monitor. Allerdings gab's beim Heimflug am 23. November die kniffligste aller Fragen, und zwar direkt am Check-In Desk im Flughafenterminal von Catania Fontana Rossa. Die Entscheidungen lag zwischen der vor Ort-Live-Beobachtung oder einem Platz im Flieger nach München. Da uns der Ätna allerdings direkt vom Check-In durch die große Glasfläche des Terminals mit einer Aschewolke zuzwinkerte, und gut in seiner Eruptionsentwicklung zu beobachten war, entschieden wir uns buchstäblich in letzter Sekunde den Vulkan nochmal anzusteuern und den Heimflug sausen zu lassen. Ab auf die Autobahn!! Wie immer...der ganz normale Wahnsinn.

* (Parox. bzw. Paroxysmus, - medizinisch Anfall;  So wird die sehr markante Ausbruchsform am Ätna mit Intervallen von Stunden (anno 2000) bis zu mehreren Wochen (anno 2011/12) bezeichnet)

Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel    Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel

Anflug und abendliche Kraterstimmung in der Laghetto Region

Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel    Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel

Der Beginn des Paroxysmus vom 16/17. November entwickelte sich langsam aber dafür..

...Lavafontänen und Big Bubbles

Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel
Video 1 Video  2 Video  3

Während der lange anhaltenden Eruption über Nacht verteilte der Ätna Lavablasen in einer perfekten Symmetrie. Hier sprechen wir allerdings nicht von ein paar hundert Meter sondern von einem Durchmesser von etwa einen KILOMETER!! Die Schätzung leite ich von der momentanen Höhe des Neuen-Südostkonus von etwa 300m ab. Sitz man nun vom Fuße des Konus etwa 1,5 Kilometer entfernt so ist durchaus ein imposantes und beeindruckendes Naturschauspiel. :-)
Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel
Video 4 Video  5 Video  6


Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel  Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel

Momentaufnahmen zeigen die großräumige Verteilung der Lavabomben am Neuen SOK

Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel     Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel 

Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel   Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel   Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel

Ascheregen Richtung Nordost. Der Vulkan im Fisheye-Objektiv.

   Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel

Die Dampf und Aschewolke zieht Richtung Nordosten über die Küstenstädte. Die Einwohner von Giarre und Taormina dürften wohl wieder einmal grummelnd jedoch sportlich den Besen zur Aschebeseitigung geschwungen haben. Zumindest ging nach dem Paroxysmus am 23. November in dieser Region ein ordentlicher Ascheregen nieder. (Zeitung La Sicilia ).

Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel   Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel

Der Vulkan im 10,5mm Fisheye Objektiv

Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel   Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel

Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel

Weiter Auswurf weit über die Konusbasis ins Vale del Bove

Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel    Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel

Etna Nov 2013, Th.Boeckel, M.Rietze, M.Szecglat

 Gruppenbild zum Oma schocken: Von rechts. M. Szeglat, M. Rietze, Th. Boeckel

   Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel

Vom Vulkan angeleuchtete Krater im Laghetto/ Belvedere

KOMET ISON PAUSE...

   Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel   Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel

Der Komet war mit dem bloßem Auge gerade so zu erkennen, und ist im mittlerem Bild über der Stadt Giarre zu sehen. Leider fehlte Teleskop und Nachführung. Somit mussten wir uns Mittels Kurzzeitbelichungen und 300er Tele durchschlagen um das Ding doch noch 'einigermaßen' darzustellen.  

Weiter geht's. Ankündigung des Paroxysmus am 23. November.

Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel

Da der Schiffsverkehr zum Stromboli wegen der starken Unwetter im Mittelmeerraum ausgesetzt war, beschäftigten wir uns während der ruhigen Woche noch mit Badegängen bei Windstärke 5 und der wiederholten Besichtigung der Alcantara Schlucht. So starrte Martin und ich abends am 22. November den Neuen SOK an, und dachten uns es wäre besser er zeige keine Strombolianer mehr. Unser Flug geht ja morgen Früh. Na ja, irgendwie kam die prompte Antwort, und in der Dämmerung war bereits der Erste zu sehen. Danke Ätna, geht's nicht einen Abend früher!

Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel   Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel   Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel

Der Paroxysmus entwickel sich mächtig und erscheint extrem dynamisch und energiereich. Dieses mal, so gewann man den Eindruck pulverisierte der Vulkan buchstäblich die austretende Lava. Rote Lavafontänen konnten nicht beobachtet werden. Bei der Hinfahrt konnte man tatsächlich eine aufsteigende kompakte Lapillisäule in der Dimension von geschätzten 1,5 Kilometer über dem Gipfelareal beobachten. (Geschichte zu den Fotos oben).

Vulkan Ätna Nov 2013, By Th. Boeckel


ALPE by M.Rietze   vulkane.net   

 

Und das ist der Anstieg vom Tremor vom 16/17 und 23. November.

 

Deutlich zu erkennen: Der unterschiedliche Zeitverlauf der Paroxysmen. Während die Aktivität des Paroxysmus am 23.Nov. von kurzweiliger Dauer war und extrem abrupt endete, so hatte der Parox am 16./17. eher einen 'gemütlichen' Verlauf welcher sich durch die ganze Nacht zog.

 24 hours observation  INGV-data-wall  M.Szeglat,T.Boeckel,B.Behncke,M.Rietze

Dank geht auch hier wieder an die   für die Informationen.

 


Paroxismus vom 1.April 2012       

Paroxismus vom Juni 2011

Oldies, but Goldies. Der Ätna von 1999 bis 2006


Ätna     Stromboli      Vulkanwelt     Counter Cinema

Vom Ätna zum Stromboli      Planets & Space

© 2013, Thorsten Boeckel, last modification 06.12.2013